Stellenanzeigen bei der Stadt Brandenburg an der Havel

Sachbearbeiter/-in SGB XII für Leistungsberechtigte SGB IX (m/w/d)

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sachbearbeiter/-in SGB XII für Leistungsberechtigte SGB IX (m/w/d)

in Vollzeitbeschäftigung und unbefristet –

mit einem Entgelt nach der Entgeltgruppe 9b TVöD zu besetzen.

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • umfassende Beratung von hilfesuchenden Personen unter Beachtung der Prinzipien der Sozialhilfe nach SGB XII
  • selbstständige Prüfung und Feststellung der Anspruchsvoraussetzungen auf laufende Leistungen bzw. einmalige Leistungen insbesondere Hilfen in sonstigen Lebenslagen  für Leistungsberechtigte des SGB IX (nach Kapitel 3, 4 und 9 SGB XII) inklusive der eigenverantwortlichen Entscheidung über die Hilfegewährung entsprechend der Rechtsgrundlagen sowie Rechtsprechung
  • Mitwirkung im Gesamt-, Teilhabe- und-Hilfeplanverfahren nach SGB IX
  • wegweisende Hilfestellung zur Inanspruchnahme vorrangiger Leistungsträger und/oder soziale Dienste
  • selbstständige und eigenverantwortliche Bescheiderteilung
  • Feststellung und Durchsetzung der Kostenerstattungsansprüche gegenüber dem Landessozialamt, anderen Trägern der Sozialhilfe und anderen Sozialleistungsträger
  • Entscheidung zur Höhe und Durchsetzung von Kostenersatzforderungen gegenüber Leistungsberechtigten, Angehörigen und Erben, einschließlich deren Stundung und Niederschlagung
  • Überprüfen der Entscheidung im Widerspruchsverfahren

Folgende Mindestqualifikation wird von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss einer Ausbildung als Verwaltungsfachwirt oder
  • Diplom-Verwaltungswirt oder
  • Abschluss als Verwaltungs-Betriebswirt (VWA) oder
  • Sozialversicherungsfachwirt oder
  • Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen oder
  • Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor-Studiengang der Fachrichtungen Verwaltung und/oder Recht oder
  • Bachelor-Studiengang der Studienrichtung Sozialwirtschaft oder Sozialversicherung oder Management im Gesundheitswesen oder Arbeitsmarktmanagement oder
  • Studium Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Kenntnisse zu den Sozialgesetzbüchern; insbesondere SGB I, II, IX, X und XII
  • persönliche und soziale Kompetenz sowie Verhandlungsgeschick
  • eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 06.03.2020 unter der Kennziffer EA 12/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

1. Vetreter des Leiters der Regionalleitstelle / Dienstgruppenleiter 1 / Einsatzleitdienst (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist in der Fachgruppe Regionalleitstelle und IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als 

1. Vertreter des Leiters der Regionalleitstelle / Dienstgruppenleiter 1 / Einsatzleitdienst (m/w/d)

zu  besetzen. 

Die Regionalleitstelle Brandenburg ist für das Territorium der Stadt Brandenburg an der Havel, den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Landkreis Teltow-Fläming zuständig. Die Fläche des Einsatzbereiches der Regionalleitstelle beträgt ca. 5000 km2 mit ca. 450.000 Einwohnern.

Dem zukünftigen Stelleninhaber  obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Einsatzleitung / Einsatzleitdienst

  • Aufgabenwahrnehmung entsprechend der aktuellen Verfügung zur Vertretungsregelung für den Fachbereich 37

Leitung der Dienstgruppe 1

  • Erstellung und Optimierung des Dienstplankonzeptes zur lückenlosen Besetzung der Regionalleitstelle
  • Lagedienst in besonderen Einsatzlagen
  • Aufstellen und Überwachen von Dienstplänen
  • personelle Ablaufplanung bei Sonderlagen
  • Organisation erforderlicher Rufbereitschaften
  • Abstimmung mit den Verantwortlichen der Fachgruppe 37.2 zur Rotation / Hospitation des Personals in den Bereichen Notrufbearbeitung RLS, Leitstellenreserve, Praktikanten usw.
  • Teilnahme am Schichtdienst als Schichtführer / Lagedienst

Vertretung des Leiters der Regionalleitstelle

Die Stelle als 1. Vertreter des Leiters der Regionalleitstelle / Dienstgruppenleiter 1 / Einsatzleitdienst ist mit der Besoldungsgruppe A12 gD  (BbgBesG)  / Entgeltgruppe 12 TVöD bewertet. Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Mindestanforderungen: 

  • Befähigung / Ausbildung für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst
  • uneingeschränkte Feuerwehrdienst- und Atemschutztauglichkeit
  • Erfahrung im Umgang mit den Erfordernissen einer Leitstelle oder direkte Mitarbeit in einer Leitstelle

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:

  • Kenntnisse des BbgRettG, des BbgBKG, der Landesrettungsdienstplanverordnung, Verwaltungs- und Ausführungsvorschriften des MIK des Landes Brandenburg sowie Kenntnisse über Gesetze und Verordnungen zum öffentlichen Dienstrecht und Verwaltungsrecht
  • Organisationsgeschick, selbstständige Arbeitsweise, Entscheidungsvermögen
  • Erfahrung im Umgang mit der Führung von Mitarbeitern
  • sicherer Umgang mit MS-Office

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 04.03.2020 unter der Kennziffer EA 106/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden. 

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.   

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Disponent/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Regionalleitstelle und IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt 8 Stellen als 

Disponent/-in (m/w/d)

zu  besetzen. 

Die Regionalleitstelle Brandenburg ist für das Territorium der Stadt Brandenburg an der Havel, den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Landkreis Teltow-Fläming zuständig. Die Fläche des Einsatzbereiches der Regionalleitstelle beträgt ca. 5000 km2 mit ca. 450.000 Einwohnern.

Dem zukünftigen Stelleninhaber  obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Einsatzdisposition Feuerwehr und Rettungsdienst inkl. Luftrettung und Sofortreaktion, mit: Entgegennahme und gezielte Abfrage des Notrufes, Erarbeitung eines Einsatzvorschlages, Entscheidung über einzusetzende Kräfte/Mittel, Alarmierung, Entsendung, Verarbeitung und Dokumentation, Überwachung des Funkverkehrs, Führung und Fertigung von Einsatzprotokollen, allgemeine Datenpflege, Aufgaben der Luftrettungsleitstelle
  • Disposition des Krankentransportes, mit: Disposition vorhandener Kräfte und Mittel, Transportüberwachung, Dokumentation
  • Tätigkeiten im Einsatzdienst  im Rahmen der Praktika der Feuerwehr und im Rettungsdienst
  • Überwachung und Betreuung der Leitstellentechnik
  • Bürgerservice, Beratung und Information
  • Aufgaben als rückwärtige Führungseinrichtung bei Großschadensereignisse und Katastrophen
  • Be-/Verarbeitung von eingehenden Koordinaten zur Strecken und Kreuzpeilung bei Wald oder Flächenbränden durch Waldbrandzentralen oder der Flugüberwachung.
  • Be-/Verarbeitung von Waldbrandwarnstufen und Unwetterwarnungen
  • Telefonreanimation und Hilfestellung durch Hinweise und Einsatzbegleitung bei Notfalleinsätzen.
  • Erarbeiten von Vorschlägen und Umsetzung der Vorgaben des Qualitätsmanagements

Mit dem Beginn des Arbeitsverhältnisses erfolgt die sofortige Teilnahme an der rettungsdienstlichen Qualifikation. Anschließend müssen bis zur vollen Verwendungs-möglichkeit der Anpassungslehrgang für die feuerwehrtechnische Grundqualifikation und der Anpassungslehrgang für die feuerwehrtechnische Führungsqualifikation sowie der Disponentenlehrgang erfolgreich absolviert werden. 

Bei Vorliegen aller tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9a TVöD. Bis dahin erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 8 TVöD. 

Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet: 

  • Ausbildung zum Rettungssanitäter
  • aktive Mitgliedschaft in einer freiwilligen Feuerwehr (Einsatzkraft)

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • Tauglichkeit für Tätigkeiten im Rettungsdienst G42
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten am Bildschirmgeräten G37
  • hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 04.03.2020 unter der Kennziffer EA 15/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden. 

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.   

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

           

Ingenieur/-in für den Bereich Heizung/Lüftung/Sanitär (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Bereich Technisches Facility Management, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Ingenieur/-in für den Bereich Heizung/Lüftung/Sanitär (m/w/d)

zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen nach VOB auf dem Gebiet der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik einschließlich Tief- und Rohr-leitungsbauarbeiten
  • Projektbearbeitung, Koordinierung und Überwachung von Bauleistungen für Investitionsmaßnahmen sowie Maßnahmen der laufenden Gebäudeunterhaltung und Instandsetzung bei laufendem Betrieb zur Sicherung der Funktionsfähigkeit der technischen Anlagen und Aufrechterhaltung des Betriebes
  • Projektcontrolling und Abrechnungskontrolle der Bauleistungen
  • Überwachung und Abrechnungskontrolle der Leistungen nach HOAI
  • Koordinierung der Projekterarbeitung durch beauftragte Planungsbüros
  • Ausschreibung und Beauftragung der Wartung von Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär-, Klima-, Abwasserhebe- und Abscheideranlagen und Überwachung der Mängel-beseitigung
  • Bearbeitung der Mängelbeseitigung infolge der Überprüfung der technischen Gebäudeausrüstung

Mindestvoraussetzungen:

  • Ingenieur (FH) oder Bachelor in der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung (HLS), Technisches Gebäudemanagement, Versorgungstechnik, Energiewirtschaft, Energie- und Umwelttechnik, Verfahrenstechnik, Umwelt- und Energieprozesstechnik oder Erneuerbare Energien
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Zudem werden eine gute Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsfähigkeit und Dienstleistungsorientiertheit erwartet.

Es werden auch Bewerbungen von Absolventen der oben genannten Studiengänge zugelassen, die den Studienabschluss bis zum 31.03.2020 erreichen, wenn der voraussichtlich erfolgreiche Abschluss durch Zeugnisse oder Notenübersichten nachgewiesen wird.

Die Stelle als Sachbearbeiter Heizung/Lüftung/Sanitär ist mit der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst bewertet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 03.03.2020 unter der Kennziffer EA 11/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581113 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in Bodenschutz und Abfallwirtschaft (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist im Fachbereich Bauen und Umwelt, Fachgruppe Umwelt und Naturschutz, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiter/-in Bodenschutz und Abfallwirtschaft (m/w/d)

zu besetzen.

Die Stelle ist mit Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Wir bieten eine unbefristete Beschäftigung in Vollzeit.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Ermittlung des Sachverhaltes bei Vorliegen einer schädlichen Bodenveränderung oder Altlast,
  • fachliche Auswertung von Gutachten sowie Ableitung des Handlungsbedarfs, Verfassen von fachtechnischen Stellungnahmen,
  • behördliche  Anordnung von Untersuchungsmaßnahmen zur Gefahrermittlung, von Überwachungsmaßnahmen und Sanierungsmaßnahmen zur Gefahrenabwehr,
  • Erstellung von Untersuchungs- und Sanierungsvereinbarungen oder –anordnungen,
  • fachliche Überwachung von Sanierungsmaßnahmen,
  • Festlegung und Überwachung der Ersatzmaßnahmen bei Havarien bei Verunreinigungen des Bodens,
  • Betreuung von Standorten im Rahmen des ökologischen Großprojekts Stadt Brandenburg inkl. der Bearbeitung der Verwaltungsvorgänge zur Haftungsfreistellung,
  • Vorbereitung, Vergabe und Kontrolle von Leistungen zur Erkundung und Sanierung von Altlasten auf kommunalen Flächen,
  • Ausschreibung und Beauftragung von Untersuchungs- und Sanierungsmaßnahmen,
  • Umsetzung und Kontrolle der Verwendung von Fördermitteln sowie Planung und Überwachung der erforderlichen Haushaltsmittel,
  • Prüfung, Aufbereitung, Aktualisierung von umweltbezogenen Daten unter Verwendung der Programme GeODin und QGIS.

Mindestvoraussetzungen:

  • Ingenieur (FH, TH) oder Bachelor in der Fachrichtung Umweltschutz, Umwelttechnik, Umweltwissenschaft, Umweltsicherung, Verfahrenstechnik, Hydrogeologie, Chemietechnik, Biologie, Geographie, Geologie, Geoökologie oder in der Studienrichtung Boden, Gewässer, Altlasten
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Darüber hinaus werden von Ihnen erwartet:

  • gute Kenntnisse im Verwaltungsrecht,
  • umfassende Kenntnisse in den Rechtsgebieten Altlasten und Bodenschutz inkl. der fachrechtlichen Richtlinien,
  • Kenntnisse im Vergaberecht,
  • gute EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen und die Fähigkeit zur Einarbeitung in die Fachsoftware,
  • Kenntnisse in der Software-Programmen GeODin und QGIS,
  • Kommunikationsvermögen, Verhandlungsgeschick, Konflikt- und Kritikfähigkeit sowie Verantwortungs- und Kostenbewusstsein.

Die Anforderungsvoraussetzungen hinsichtlich der Qualifikation und Ausbildung müssen spätestens mit Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 03.03.2020 unter der Kennziffer EA 10/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen richten Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581113 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o. g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in Wohngeld (m/w/d)

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum 12.06.2020 eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Wohngeld (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach der Entgeltgruppe 9a TVöD –

im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung befristet zu besetzen.

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • umfassende Beratung, Annahme von Anträgen auf Wohngeld (Miet- und Lastenzuschuss) und eigenverantwortliche Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen auf Miet- und Lastenzuschuss entsprechend der Rechtsvorschriften
  • Ermittlung und Erfassung der berechnungsrelevanten Daten für die Gewährung eines Miet- und Lastenzuschusses
  • Wohngeld- bzw. Lastenzuschussberechnung und Bescheiderteilung
  • Erhebung der Wohngeldstatistik
  • Zusammenarbeit mit den Leistungsträgern gemäß SGB II und SGB XII, insbesondere im Zusammenhang mit dem Einsetzen bzw. der Erstattung von Sozialleistungen sowie mit anderen Leistungsträgern nach dem SGB I
  • Zusammenarbeit mit dem Brandenburgischen IT-Dienstleister (ZIT-BB), dem Hessischen IT-Dienstleister und der Landeshauptkasse Potsdam
  • Bearbeitung von Verfahren im Rahmen des automatisierten Datenabgleiches
  • Verfolgung von Verstößen gegen das Wohngeldgesetz und selbständige Erstellung von Aufhebungs- und Rückforderungsbescheiden gemäß § 45 und 48 SGB X, sowie den Teil 4 des WoGG
  • Einleitung von Verfahren nach dem OWiG, sowie von Strafverfahren
  • Erstbearbeitung von Widersprüchen

Folgende Mindestqualifikation wird von Ihnen erwartet:

  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter oder
  • Abschluss als Verwaltungs-Betriebswirt (VWA)
  • Abschluss des Angestelltenlehrgang I oder
  • Laufbahnbefähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • Abschluss als Kaufmann im Sozial- oder Gesundheitswesen
  • Abschluss als Sozialversicherungsfachangestellter

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen.

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Kenntnisse des Wohngeldgesetzes
  • Grundkenntnisse im Sozialrecht, insbesondere im SGB I, SGB X, SGB II und SGB XII
  • selbständige und effektive Arbeitsweise sowie physische und psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • Einfühlungsvermögen in die Situation der Antragsteller

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 03.03.2020 unter der Kennziffer EA 08/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Sachbearbeiter/-in Organisation (m/w/d)

Im Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport der Stadt Brandenburg an der Havel ist in der Fachgruppe Organisation zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle 

Sachbearbeiter/-in Organisation (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung und mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 10 TVöD -

unbefristet zu besetzen.

Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit, mit familienfreundlichen Arbeitsbedingungen und flexiblen Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten sowie eine eigenverantwortliche Tätigkeit in einem tatkräftigen Team.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Unterstützung der Organisationseinheiten, Fach- und Stabsbereiche im Rahmen der Erarbeitung oder Aktualisierung von Dienstanweisungen, Dienstvereinbarungen sowie der Ablaufoptimierung und Geschäftsanweisungen
  • Zuarbeit zum Geschäftsverteilungsplan und Bearbeitung der Aufgabenverteilung in Abstimmung mit dem Produkt- und Kostenträgerplan
  • Prüfung der Personalkostenprofile
  • Zuarbeiten zum Stellen- und Dienstverteilungsplan für die zugewiesenen Fach- und Stabsbereiche
  • Arbeitsplatzüberprüfungen und umfassende Organisations- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (Planung und Einsatz aller in Betracht kommenden Techniken des Organisierens), einschließlich Stellenbemessungen und Stellenbewertungen besonders im Hinblick auf interne Umstrukturierungen und Untersuchungen zu Fachbereichs-/Fachgruppenzusammenlegungen. Beobachtung der Aufgabenentwicklung und Ableitung organisatorischer Schlussfolgerungen bzw. unterbreiten von Organisationvorschlägen. Nutzung der interkommunalen Zusammenarbeit
  • Durchführung von Stellenbewertungen aufgrund von Anträgen aus den Organisationseinheiten oder von Stelleinhabern bzw. aufgrund von Aufgabenneuzuordnungen infolge von Optimierungen der Verwaltungsabläufe etc.
  • Ermittlung des zur Leistungserstellung notwendigen Stellenbedarfs

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss einer Ausbildung als Verwaltungsfachwirt/-in oder
  • Abschluss als Diplom Verwaltungswirt/-in (FH) oder
  • Abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • FH-Abschluss bzw. Bachelor-Studiengang der Fachrichtungen Verwaltung und / oder Recht

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Die Stelle eignet sich für eine aufgeschlossene, engagierte, kontaktfreudige Persönlichkeit, die bereits über Erfahrungen in der  öffentlichen Verwaltung verfügt.

Darüber hinaus wird von dem Bewerber erwartet:   

  • Kenntnisse über die Aufbau- und Ablauforganisation der Verwaltung
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Organisationslehre
  • Kenntnisse zum Arbeits-, Beamten-, Tarif- und Personalvertretungsrecht
  • Rechtskenntnisse zu den Grundlagen der verwaltungsweiten Aufgabenwahrnehmung
  • Kenntnisse der Verwaltungsmodernisierung
  • Hohes Maß an Kreativität, Eigeninitiative und Organisationsvermögen, auch unter Termindruck
  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office Anwendungen, insbesondere Excel
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Überzeugungs- und Entscheidungsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten, unternehmerisches Denken sowie gutes Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge
  • Sicheres und korrektes Auftreten gegenüber Dritten

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 03.03.2020 unter der Kennziffer EA 116/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei  gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Auskünfte zur Stellenausschreibung und Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581125 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Sachbearbeiter/-in Einzelhandel (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel ist in der Fachgruppe Wirtschaftsförderung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Einzelhandel (m/w/d)

- in Vollzeitbeschäftigung mit einem Entgelt nach Entgeltgruppe 9c TVöD -

unbefristet zu besetzen.  

Aufgabenbeschreibung: 

Die Fachgruppe Wirtschaftsförderung ist Ansprechpartner für Unternehmen, Existenzgründer und Investoren in der Stadt Brandenburg an der Havel. Das Team versteht sich als Bindeglied zwischen Wirtschaft und Verwaltung. Es begleitet Ansiedlungs- und Erweiterungsvorhaben, betreut federführend die Wirtschaftsregion Westbrandenburg, initiiert wirtschaftsfördernde Projekte und engagiert sich für optimale wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Der Stelleninhaber ist Ansprechpartner für die Belange aller Wirtschaftsakteure am Standort Brandenburg an der Havel, insbesondere für die Unternehmen des Einzelhandels. Er übernimmt eine sogenannte „Kümmerer“-Funktion.

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Vorbereitung und Begleitung von gewerblichen Ansiedlungen sowie von Verlagerungen im Rahmen der Brandenburger Investoren Service Stelle (BISS)
  • Analyse, Entwicklung und Steuerung des Einzelhandels, regelmäßige Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes sowie fachliche Beurteilung von einzelhandelsrelevanten Ansiedlungen
  • Ansprechpartner für infrastrukturelle Belange in Bezug auf die Wirtschaft (Straße, Schiene, Luft, Wasser, Abwasser), insbesondere für den Öffentlichen Hafen

Folgende Mindestqualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in, Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH) oder des Angestelltenlehrgang II oder
  • Studienabschluss in der Fachrichtung öffentliche Verwaltung oder
  • Studienabschluss in der Fachrichtung Stadtplanung oder
  • Studienabschluss in der Fachrichtung Regionalplanung oder
  • Studienabschluss in der Fachrichtung Geographie oder
  • Studienabschluss in der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Die Stelle eignet sich für aufgeschlossene und engagierte Persönlichkeiten.

Darüber hinaus erwarten wir von den Bewerbern und Bewerberinnen:

  • Gute Kenntnisse über den Wirtschaftsstandort Brandenburg an der Havel sowie kommunal bedeutsame Konzepte (u.a. INSEK, Einzelhandels- und Zentrenkonzept)
  • Kenntnisse über planungsrechtliche Grundlagen, insbesondere den Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion (LEP-HR) sowie das BauGB und BauNVO  
  • hohe Kommunikations-, Kooperations- sowie Dienstleistungskompetenz
  • ausgeprägte Planungs- und Organisationsfähigkeit, strukturierte Arbeitsweise, analytischen Denken und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • sicherer Umgang mit Präsentationsmethoden und –techniken
  • sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen

Die Stelle Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Einzelhandel in der Fachgruppe Wirtschaftsförderung ist mit der Entgeltgruppe 9c des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden, wobei die Bereitschaft zur Wahrnehmung von Abendterminen vorausgesetzt wird.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 25.02.2020 unter der Kennziffer EA 05/2020 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich I, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Straße 19 in 14770 Brandenburg an der Havel. Ihre Bewerbung kann auch in elektronischer Form unter www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular eingereicht werden. Eine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung erfolgt nicht.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei  gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581127 beantwortet. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten, Kosten für eventuelle Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite der Stadt Brandenburg an der Havel entnommen werden.              

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Oberbrandmeister/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Einsatz Wachabteilung zum nächstmöglichen Zeitpunkt 6 Stellen als

Oberbrandmeister/ -in (m/w/d)

in der Funktion als Feuerwehreinsatzdienst / Notfallsanitäter zu besetzen.

Dem zukünftigen Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

Aufgaben im Feuerwehreinsatzdienst

  • Feuerwehreinsatzdienst
  • Mitarbeit im Werkstattdienst
  • Brandsicherheitswachdienst
  • Allg. Aufgaben

Aufgaben im Rettungsdienst

  • Feststellen und Erfassen der Lage am Einsatzort und unverzügliche Einleitung notwendiger allg. Maßnahmen zur Gefahrenabwehr
  • Beurteilung des Gesundheitszustandes von erkrankten und verletzten Personen
  • Durchführen angemessener medizinischer Maßnahmen der Erstversorgung im Notfalleinsatz und dabei Anwenden von ggf. auch invasiven Maßnahmen
  • Herstellen und Sichern der Transportfähigkeit
  • Sicherstellen der Einsatz- und Betriebsfähigkeit der Rettungsmittel
  • assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patientinnen und Patienten im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von ärztlich veranlasster Maßnahmen im Notfalleinsatz
  • eigenständiges Durchführen von heilkundlichen Maßnahmen, die vom Ärztlichen Leiter Rettungsdienst oder entsprechend verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten bei bestimmten notfallmedizinischen Zustandsbildern standardmäßig vorgegeben, überprüft und verantwortet werden

Die Stellen sind mit der Besoldungsgruppe A 8 mD Besoldungsgesetz für das Land Brandenburg (BbgBesG) bewertet. Die Arbeitszeit richtet sich nach der Brandenburgischen Arbeitszeitverordnung Polizei, Feuerwehr, Justizvollzug (BbgAZVPFJ).

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • Nachweis über die Laufbahnbefähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • erfolgreich abgeschlossene Notfallsanitäterausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung
  • mindestens Fahrerlaubnis der Klasse C

Die geforderten Qualifikationsvoraussetzungen bzw. Nachweise müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist abschließend vorliegen.

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst (G26/3), für die Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeit (G 25), für Arbeiten mit Absturzgefahr (G 41)
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung (G 42)
  • Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit im Einsatzdienst

Die Nachweise bezüglich der gesundheitlichen Voraussetzungen werden im Falle einer Einstellung durch die Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel veranlasst.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 112/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

 

 

Disponent/-in (m/w/d)

Bei der Stadt Brandenburg an der Havel sind in der Fachgruppe Regionalleitstelle und IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt 13 Stellen als

Disponent/-in (m/w/d)

zu  besetzen.

Die Regionalleitstelle Brandenburg ist für das Territorium der Stadt Brandenburg an der Havel, den Landkreis Potsdam-Mittelmark und den Landkreis Teltow-Fläming zuständig. Die Fläche des Einsatzbereiches der Regionalleitstelle beträgt ca. 5000 km2 mit ca. 450.000 Einwohnern.

Dem zukünftigen Stelleninhaber  obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

  • Einsatzdisposition Feuerwehr und Rettungsdienst inkl. Luftrettung und Sofortreaktion, mit: Entgegennahme und gezielte Abfrage des Notrufes, Erarbeitung eines Einsatzvorschlages, Entscheidung über einzusetzende Kräfte/Mittel, Alarmierung, Entsendung, Verarbeitung und Dokumentation, Überwachung des Funkverkehrs, Führung und Fertigung von Einsatzprotokollen, allgemeine Datenpflege, Aufgaben der Luftrettungsleitstelle
  • Disposition des Krankentransportes, mit: Disposition vorhandener Kräfte und Mittel, Transportüberwachung, Dokumentation
  • Tätigkeiten im Einsatzdienst  im Rahmen der Praktika der Feuerwehr und im Rettungsdienst
  • Überwachung und Betreuung der Leitstellentechnik
  • Bürgerservice, Beratung und Information
  • Aufgaben als rückwärtige Führungseinrichtung bei Großschadensereignisse und Katastrophen
  • Be-/Verarbeitung von eingehenden Koordinaten zur Strecken und Kreuzpeilung bei Wald oder Flächenbränden durch Waldbrandzentralen oder der Flugüberwachung.
  • Be-/Verarbeitung von Waldbrandwarnstufen und Unwetterwarnungen
  • Telefonreanimation und Hilfestellung durch Hinweise und Einsatzbegleitung bei Notfalleinsätzen.
  • Erarbeiten von Vorschlägen und Umsetzung der Vorgaben des Qualitätsmanagements

Die Stelle als Disponent ist mit der A9 mD  (BbgBesG) bewertet. Bei Vorliegen aller tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in der Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten eine Beschäftigung in Vollzeit.

Folgende Qualifikationen und Nachweise werden von Ihnen erwartet:

  • erfolgreich abgeschlossene Rettungsassistentenausbildung bzw. Notfallsanitäter-ausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung und
  • Ausbildung/ Befähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst und
  • erfolgreich absolvierte Gruppenführerausbildung (Führungsausbildung im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst für Berufsfeuerwehren) und
  • erfolgreich abgeschlossener Leitstellendisponentenlehrgang

oder

  • erfolgreich abgeschlossene Rettungsassistentenausbildung bzw. Notfallsanitäter-ausbildung mit Urkunde zur Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung und
  • Bereitschaft zum Erwerb der feuerwehrtechnischen Qualifikationen gemäß Leitstellendisponentenverordnung
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Leitstellendisponentenlehrgang

oder

  • Ausbildung/ Befähigung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst
  • Ausbildung zum Rettungssanitäter
  • Bereitschaft zum Erwerb der rettungsdienstlichen Qualifikation und ggfs. der feuerwehtechnischen Führungsqualifikation gemäß Leitstellendisponentenverordnung
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Leitstellendisponentenlehrgang

Erforderliche persönliche Voraussetzungen sind:

  • uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst  G26/3
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten im Rettungsdienst G42
  • Tauglichkeit für Tätigkeiten am Bildschirmgeräten G37
  • hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer EA 101/2019 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular .

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggfs. bereits in Ihrer Bewerbung hin.

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581126 beantwortet.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z.B. Reisekosten, Kosten für Nachweise) nicht erstattet werden.

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen.  

Bewerberinnen und Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen.

Hier gelangen Sie zur ausführlichen Beschreibung aller offenen Stellen. Die Stellenbeschreibungen werden jeweils bis zum Ende der Bewerbungsfrist veröffentlicht. Sie können sich auf keine weiteren Stellen bewerben.