Presseinformation

04.02.2020

One Billion Rising - tanzen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Brandenburg an der Havel beteiligt sich zum 3. Mal an der weltweiten Kampagne „One Billion Rising“. Unter dem Motto „Bewegen. Erheben. Leben“  sind alle Kinder, Frauen, Mädchen und Männer am Freitag, dem 14. Februar 2020 um 16.00 Uhr dazu eingeladen unter professioneller Anleitung von Tanztherapeutin Maren Werner ihre Solidarität zu zeigen und auf der Freilichtbühne Marienberg gemeinsam tanzend ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen.

Der Name der Kampagne deutet auf die rund eine Milliarde Frauen und Mädchen weltweit hin, die Opfer von Gewalt, schwerer Körperverletzung oder Vergewaltigungen geworden sind. Eine UN-Statistik zeigt, jeder dritten Frau wurde Gewalt angetan.

Mehr als 200 Länder und davon nahezu 200 deutsche Städte kommen für eine gewaltfreie Welt zusammen. Für eine Welt, in der Mädchen und Frauen ohne Angst, selbstbestimmt und frei leben können. Das globale Thema Gewalt an Mädchen und Frauen verlangt nach einer gesamtgesellschaftlichen Auseinandersetzung mit einem Bewusstsein dafür.

Weiter Informationen finden Sie unter:

http://www.onebillionrising.de/

http://www.onebillionrising.de/location/brandenburg-an-der-havel-2020/

Vorbereitung:

Zur Vorbereitung auf den Flashmob bietet Tanztherapeutin Maren Werner vorherige Trainingstermine an:

  • Montag, dem 10.02.2020, um 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr in ihrem Tanzstudio in der Clara-Zetkin-Straße 40, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Mittwoch, dem 12.02.2020, um 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr in ihrem Tanzstudio in der Clara-Zetkin-Straße 40, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Freitag, dem 14.02.2020, um 15.00 Uhr im Rathaus

Ansprechpartnerin:

Kornelia Köppe: kornelia.koeppe(at)stadt-brandenburg.de

Maren Werner: info(at)tanztraeume-tanztherapie.de